Schulz ist raus: Eine der schwärzesten Tage in meinem Baseballleben

Auch nach 4 Jahren kann ich die Vorgänge am Morgen nach dem Ukraine Spiel nicht vergessen.

Eins muß ich vorwegschicken: Ich war zwar nicht im Auftrag des Herren, aber der deutschen Eltern unterwegs. Da ich mir eine Reise zur EM finanziell nicht erlauben konnte, ich aber wußte, daß diese Europameisterschaft unter Ausschluß der Öffentlichkeit stattfinden wird, hatte ich im Vorfeld den Eltern folgenden Vorschlag gemacht: Gegen einen Umkostenbeitrag von 50 € fliege ich nach Gijon, berichte jeden Tag von den Spielen, mache Photos und erstelle im Anschluß ein Video. Alle Eltern haben ausnahmslos zugesagt.

Also habe ich mich auf dem selben Campingplatz wie die deutsche Juniorennationalmannschaft eingenistet und es mir dort "gemütlich" gemacht. Die ersten Tage bin ich zusammen mit dem Team im Mannschaftsbus zu den Spielen mitgefahren. Die Stimmung war gut, keiner fühlte sich durch mich belästigt, der Headcoach bediente sich auch gerne meiner spanischen Sprachkenntnisse...alles war gut. Dann kam das Ukraine Spiel.

Am Abend des Spiels saß ich wie üblich in dem kleinen Internetschuppen, fristete dort mein Dasein, schrieb den Bericht, versuchte Bilder hochzuladen. Zwischendurch kamen immer wieder die Jungs und fragten mich, ob ich nicht mal ne Zigarettenpause haben wollte....und nahmen dann meinen Platz am Rechner ein. Einer dieser "Besucher" war ein ziemlich enttäuschter Daniel Thieben, mit dem ich auch über das Spiel sprach...und die Informationen hab ich dann teilweise in meinem Bericht verarbeitet (der übrigens, wie mir einige Leute noch am nächsten Tag per Mail bestätigten, der Beste war, den ich geschrieben hatte).

Am nächsten Morgen ging ich wie gewohnt zum Frühstück und setzte mich an den Coaches Table....keiner sprach ein Wort mit mir. Teilweise sahen die Coaches mich nicht an, sondern demonstrativ aus dem Fenster.

Gegen Ende des Frühstücks wurde ich vom Headcoach der Juniorennationalmannschaft zu einem Gespräch nach draußen vor die Tür gebeten...und was er dann von sich gab, ließ mir die Kinnlade nach unten klappen. Zuerst zeigte er mir ein Blatt Papier mit einem Verhaltenskodex für die Spieler, die an jeden Mitwirkenden ausgeteilt wurde. U.a. wurde auch das Verhalten gegenüber der Presse aufgeführt....als Spieler hat man sich nur positiv zu äußern und vor allem keine Mißstimmung zu verbreiten. Dieser Kodex gelte auch für mich. In meinem Bericht über das Ukraine Spiel habe ich gegen diese Vorgaben verstoßen, indem ich Spieler zitiert und Trainer kritisiert haben soll. Ich hab auch irgendwann abgeschaltet...mir ist nur der Schlußsatz in Erinnerung geblieben: Ab sofort ist es mir untersagt, mit der Mannschaft zu den Spielen zu fahren und Kontakt zu den Spielern (mein Sohn incl.) zu haben.

Nicht nur, daß er mich in seiner typischen Art nicht ansah, sondern mit dem Boden sprach....es war enttäuschend, dies von diesem Mann zu hören.

Die Art und Weise, wie dieser Mann zwei Jahre zuvor in Bonn als Headcoach der Bundesligamannschaft und der Junioren demoniert und letztendlich entlassen wurde, hat bis heute Spuren bei mir und meinen Söhnen hinterlassen und Gräben aufgetan. Auf unerträgliche Weise wurde damals versucht, Stimmung gegen den Trainer zu machen…und das auch über die Vereinsgrenzen hinaus. Ich war einer der wenigen, die diese Vorgehensweise angeprangert und den Trainer bis zur letzten Minute vehement verteidigt haben.

Und ausgerechnet dieser Mann steht am Campingplatz vor mir...und erzählt mir so einen Scheiß.

Trotz allem bin ich meiner Aufgabe weiter nachgegangen....das war ich den Eltern schuldig. Nur hatte ich am nächsten Tag das Problem, die 30 km nach LaMorgal zum Spiel gegen Italien zu kommen. Taxi? Zu teuer. Busse? Fehlanzeige. Zum Glück hatte ich noch ein bißchen Guthaben auf der Karte und fand über die Regensburger Internetseite die Telefonnummer von Martin Brunner. Der war so freundlich und hat einen riesigen Umweg von seinem Hotel aus auf sich genommen, um mich am Campingplatz abzuholen. An dieser Stelle nochmal Danke, Martin.

Und der ehemalige Headcoach der Junioren Nationalmannschaft und der damalige Pitching Coach? Mit denen rede ich bis heute nicht....warum auch? Wer mir so mit Anlauf in den Hintern tritt....der kann mich mal (schöne Grüße von Götz von Berlichingen)