×

Fehler

[sigplus] Kritischer Fehler: Es ist zwingend erforderlich, daß der Bildordner im relativen Pfad in Bezug zum Stammordner für Bilder liegt.

[sigplus] Kritischer Fehler: Es ist zwingend erforderlich, daß der Bildordner im relativen Pfad in Bezug zum Stammordner für Bilder liegt.

image049Heute gibt es kein "hätte, wäre, wenn", kein "second guessing" ....Tschechien war einfach besser. Punkt.

Im Dauerregen von Gijon hat Tschechien heute besser geschlagen, das "small ball" Spiel par excellence ausgeführt und einen überragenden Pitcher auf dem Mound gehabt. So einfach kann Baseball sein...und so schnell können Träume zerplatzen.

Ein Error des sonst so sicheren Infields brachte gleich den ersten Batter der Tschechen auf Base. Ein perfekt ausgeführter Bunt, zwei Single...und die Tschechen führten schnell im 1. Inning mit 1-0. Starting Pitcher Michael Wöhrl hatte wie schon gegen Russland Schwierigkeiten ins Spiel zu finden und sah sich nach dem 1-0 noch einer Bases Loaded Siutation gegenüber. Mit einem SO konnte er aber den Kopf aus der Schlinge ziehen.. Aber im Gegensatz zum Rußlandspiel, wo er nach einem schwierigen Anfang die Russen dominierte., hatte er heute 4 Innings lang um seinen Rhythmus zu kämpfen.

Auch konnte die deutsche Mannschaft, wie in den anderen Spielen zuvor, nicht sofort zurückschlagen. Zwar gelangte Eric Harms durch einen Error auf Base, Maik Ehmcke folgte ihm mit einem Single...aber diesmal kam nichts Zählbares dabei heraus.

Im nächsten Inning schien sich Michael Wöhrl zu fangen. Neun Pitches - drei schnelle Aus.

Aber genau so schnell wie die Tschechen wurden auch die deutschen Batter zurück ins Dogout geschickt. Ende des zweiten Innings stand es 1-0 für die Tschechen.

Im Nachhinein betrachtet, führte das 3. Inning die Entscheidung herbei. Vier Singles der Tschechen führten zu drei Runs und damit zur 4-0 Führung.

Aber die deutsche Mannschaft gab sich nicht auf...etwas, was sie schon das ganze Turnier auszeichnet.

Ein Single von Jonathan Ellebogen und ein Error brachten in auf die 2. Base. Ein Single von Eric Harms und ein Fehler des Outfielders...und Ellenbogen verkürzt auf 4-1. Ein weiteres Single von Maik Ehmcke und Eric Hamrs scort zum 4-2. Marius Jellonecks hart geschlagener Ball rutscht dem 1. Baseman der Tschechen durch die Hosenträger...Läufer auf 1 und 3 bei keinem Aus. Lennard Stöcklin am Schlag, SO swinging. Beim letzten Schwung startet Marius Jelloneck Richtung second Base, der Wurf des Catchers geht zum Shortstop, Eric Harms läuft von der 3. Base los...und wird in einem Bang-Bang Play noch an der Platte vom Shortstop zum Catcher ausgeworfen.

Das Momentun schien vor diesem Play zu kippen, die Tschechen machten sich untereinander an, der Pitcher stand kurz vor der Auswechslung...die Tschechen wackelten gewaltig, aber sie fielen nicht. Ein SO swinging von Jonathan Schneider beendete dieses Inning.

Noch waren 6 Innings zu spielen....aber die Tschechen fingen sich wieder. Sicher in der Defense, dominierend im Pitching (ein Complete Game von tschechischen Pitcher Daniel Vitek), wunderschön gesetzte Bunts zum richtigen Zeitpunkt und gutes Hitting reichten den Tschechen, um die 4-2 Führung sukzessiv auszubauen und das Spiel letztendlich sicher und verdient mit 8-3 zu gewinnen.

Im 5. Inning brachte Coach Winterrath James Larsen für Michel Wöhrl auf den Mound, aber der konnte weder das 5-2 (Wild Pitch) noch das 7-2 im 7. Inning verhindern. Die beiden Runs im 7. Inning waren unglücklich, aber bedeuteten letztendlich die endgültige Entscheidung. Wieder einmal hatten die Tschechen durch einen schönen Hit und einen Walk Läufer auf 1 und 2. Ein perfekt ausgeführter Sac Bunt brachte die Runner an zweite und dritte Base Einen weiteren Bunt Versuch konnte Catcher Vinny Ahrens aufnehmen und den Runner zwischen 3 und Home festnageln. Ein Wurf zur 3rd Base, Jonathan Schneider wirft zurück zum Catcher. Dieser versucht den tschechischen Läufer zu taggen, trifft dabei den Helm, der Ball prallt aus dem Handschuh ins Backstop. Der Runner ist safe und der Läufer an second Base, der inzwischen an die dritte Base vorgerückt ist, konnte zusätzlich scoren.

Zwar konnte die deutsche Mannschaft durch einen Sacfly von Marius Jelloneck im 8. Inning auf 8-3 verkürzen, aber zu mehr reichte es heute einfach nicht.

Neidlos muß man anerkennen, dass die Tschechen heute die bessere Mannschaft war und verdient ins Finale gegen die Niederlande einzieht.

Dann müssen morgen die Italiener im Spiel um Platz drei noch einmal geschlagen werden, damit der Traum von der WM Teilnahme Wirklichkeit wird.

{gallery}/boxscore/baseball/gijon2011/game5-halbfinale, single=image001.jpg, single_gallery=1{/gallery}